Bienenschwarm im Garten?

 

In der Schwarmzeit von April bis Juli kommt es immer wieder vor, dass sich Bienenvölker teilen und Schwärme bilden. Dabei zieht die alte Königin mit einem Teil des Volkes aus dem Bienenstock aus. Der Schwarm macht zunächst in der Nähe des Stockes einen mehrtägigen Zwischenstopp und hängt sich dabei meist an einen Ast oder unter einen Dachvorsprung. Von dieser Position aus werden einzelne Bienen ausgeschickt, um eine geeignete Wohnung zu finden. Dies ist meist der günstigste Moment, einen Schwarm einzufangen. Angesichts erhöhter Völkerverluste freuen sich viele Imker über die Gelegenheit, ein junges Volk einzufangen und sind gerne bereit, zu helfen.

Folgende Imkerinnen und Imker können kontaktiert werden:

 

Download
Bienenschwarmfangliste 2018
Bienenschwarmfangliste_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.5 KB

Foto: www.nw-news.de 20.05.2011
Foto: www.nw-news.de 20.05.2011

Wespen, Hornissen und Hummeln

Wespen, Hornissen und Hummeln stehen unter Naturschutz. Auch sie leisten einen sehr wichtigen Beitrag im Naturhaushalt und sollten sollten nur in Ausnahmefällen, z. B. bei Gefährdung von Kindern entfernt oder umgesiedelt werden (Achtung: ggf. Ausnahmegenehmigung des Umweltamtes erforderlich!). Die Nester dieser staatenbildenden Insekten sind einjährig, so dass sich das Problem im Herbst meist von selbst löst.

Sollten die  Nester dieser Hautflügler nicht toleriert werden können oder Sie Fragen haben, so ist das  Umweltamt der Stadt Bielefeld (0521/51-2880 oder das "Grüne Telefon" 51-6514) Ihr Ansprechpartner.